Aktuelles

Drucken

Endlich ist es soweit! Wir sind ins neue Studienseminar an der Winkelhausenstr.6 umgezogen.

In den Sommerferien ist das Sekretariat des Studienseminars für das Lehramt an berufsbildenden Schulen vom 8.7.2019 bis einschließlich 16.07.2019 geschlossen.

In dringenden Fällen können Sie Herrn Manthey unter folgender Rufnummer erreichen: 0171 484 41 107.

Das Sekretariat ist während der Sommerferien ansonsten zwischen 9:00 Uhr und 15:00 Uhr besetzt.

Neue Kontaktdaten:

Studienseminar für das Lehramt an berufsbildenden Schulen

Winkelhausenstr.6

49090 Osnabrück

Tel. 0541 77046-930

Fax 0541 77046-8-930

 

 

 

 

Verabschiedung von unserem langjährigen Fachleiter für katholische Religion: Ludwig Berg

„THE POINT OF NO RETURN

 Am Tag seiner letzten Seminarsitzung wurde Ludwig Berg von den Fachleiterinnen und Fachleitern des Studienseminars in den Ruhestand verabschiedet. Ludwig Berg hat mit der Gestaltung und Ausrichtung seiner gelungenen Verabschiedung ein letztes Mal bewiesen wie durchdacht seine Konzepte sind. Angefangen von der Einladungspostkarte, auf der der rote Punkt symbolisch für den "Point auf no return" abgebildet war, sahen die Gäste den roten Punkt im Seminarraum in Form eines Teppichs liegen. In seiner kurzweiligen Rede zitierte der Religionspädagoge den biblischen Paulus: "Ich vergesse, was hinter mir liegt, und strecke mich nach dem aus, was vor mir ist... Nur müssen wir festhalten, was wir erreicht haben."(PhiI3,13.16). Auch im Ruhestand will der Fachleiter sich selbst treu bleiben und appeliert an die Gäste für Achtsamkeit im Privaten und das eigene Umfeld.

Dieter Manthey als Seminarleiter blickte zurück auf die langjährige Tätigkeit des Religionspädagogen und umriss kurz dessen Biografie. Herr Berg ist bis zu seiner Pensionierung am 01.02.2019 Berufsschullehrer der BBS Brinkstraße mit der beruflichen Fachrichtung Elektrotechnik und dem Unterrichtsfach katholische Religion und wurde am 01.11.1986 an das Studienseminar Osnabrück als Fachleiter für katholische Religion berufen. Mit Ludwig Berg verliert das Seminar einen wertvollen Kollegen, der immerzu wertschätzend mit Kolleginnen und Kollegen umging. Besonders hervorzuheben ist jedoch das den Referendaren und Referendinnen zugewandte, vertrauensvolle Verhältnis. Die von Herrn Berg und seinen Lehrkräften im Vorbereitungsdienst inszenierten Adventspräsentationen waren das jährliche Highlight im StS.

Das Kollegium des Studienseminars hat L. Berg ein Buch mit persönlichen Geschichten und Wünschen überreicht und wünscht ihrem Kollegen alles Gute, Gesundheit, viel Zeit zum Radeln und zum Reisen etc. für seinen Ruhestand.

 

 

Der Personalrat der Ausbilder*innen Frau M. Homann (Mitte) und Herr Janßen (rechts) überreicht das Präsent an L.Berg (links).

 

 

 

Sternstunden 2018 – adventliche Meditation vom Studienseminar

 

in der Evangelisch-reformierten Gemeinde, Bergstraße in Osnabrück,

 

 

Wir kennen sie alle, diese Sternstunden, diese ganz besonderen Momente im Leben, die keiner planen und organisieren kann, die sich einfach ereignen,

Sternstunden kann man nicht inszenieren.

 

 

Wir unterstützen das Projekt 2019 in Bergkirche: „Glücksmomente"
Ehrenamtliche werden sich in der Bergkirche mit ihren Fähigkeiten einbringen bedürftigen Personen helfen, so dass Hilfe schnell und unbürokratisch geleistet werden kann.

Für dieses Projekt hat das Seminar 265,00 € gespendet.

 

DANKE, liebe Frau Haferung für die tolle Zeit mit Ihnen am StS Osnabrück!

Unsere langjährige Verwaltungsangestellte und gute Seele unseres Seminars, Frau Haferung geht Ende dieses Jahres in ihren wohlverdienten Ruhestand.

Es gibt kaum eine Fachleiterin bzw. einen Fachleiter, den/die Frau Haferung nicht schon als Referendarin/Referendar kennen gelernt hat. Das ist auch nicht allzu verwunderlich, da sie in ihren mehr als 27 Jahren viele hundert Lehrkräfte im Vorbereitungsdienst und einige Seminarleiter (Herr Böckmann, Herr Scharfenberg, Herr Möllering, Herr Manthey) mit ihrer positiven, stets empathischen Art unterstützt hat.

Wir bedanken uns im Namen des gesamten Seminars für die sehr gute, vertrauensvolle und konstruktive Zusammenarbeit und wünschen Frau Haferung, dass sie ihren (Un-)Ruhestand lange gesund und munter gemeinsam mit ihrem Ehemann, Kindern und Enkeln genießen kann.

                                             

 

                                                        

Ein Spalier aus Referendarinnen und Referendaren zu Ehren von Frau Haferung.

                                                       

 

                                                        

Frau Haferung in Begleitung von ihrem Ehemann Peter Haferung, der die "tragende Rolle" einnimmt.

 

                                                        

Pädagogische Klausurtagung der Gruppe 105 in Lingen  

Vom 10.- 12. Dezember 2018 fand das Pädagogische Blockseminar im Ludwig-Windthorst-Haus in Lingen statt. Es nahmen 48 Studienreferendare, Quer- und Seiteneinsteiger der Gruppe 105/18 von Frau Reuß, Frau Dr. Nagel, Frau Humburg und Herrn Löser teil. Das Blockseminar befasste sich mit Unterrichtseinstiegen, Unterrichtsstörungen, aber auch wie guter Unterricht grundsätzlich zu planen ist. Die Grundlagen zur Unterrichtsplanung wurden von den Lehrern und Lehrerinnen im Vorbereitungsdienst methodisch sehr abwechslungsreich erarbeitet und präsentiert. Eine Unterrichtsdurchführung konnte über eine Videosequenz somit zielorientiert beobachtet und reflektiert werden. Die Besprechung dieser Unterrichtsstunde wurde mit den Studienreferendaren und Studienreferendarinnen in den zugeordneten PS-Seminaren abschließend aspektorientiert durchgeführt.

Zwei weitere wichtige Tagesordnungspunkte für die Lehrkräfte im Vorbereitungsdienst waren „Stark starten mit AGIL“, ein Präventionsprogramm zum Arbeits- und Gesundheitsschutz im Lehrerberuf, sowie praktische Übungen zur Intervention bei Gewalt in der Schule. Hiermit nochmals ein Dankeschön an die externen Referenten Frau Brinkmann und Frau Spethmann von der Landesschulbehörde Niedersachsen und die Polizistinnen und Polizisten des Systemischen Einsatztrainings.

Die langen arbeitsreichen Tage klangen bei Kerzenschein und Kaminfeuer und "mörderischen Spielen" im Heuerhaus gemeinschaftlich aus.

 

                                     Was ist guter Unterricht?

 

 Gemeinsam sind wir erfolgreich - der Teamkran in Aktion

Gemütliche Spiele-Abende im Heuerhaus

 Polizistinnen und Polizisten des Systemischen Einsatztrainings 

 

STERN - STUNDEN Advent 2018

Das Fachseminar "Katholische Religion" unter der Leitung von Ludwig Berg gestaltet die Zeit des Advents im Studienseminar zum Thema STERN - STUNDEN.

 

 

Einführungswoche der Gruppe 105

Am 01. November 2018 hat das Studienseminar 44 neue LiV, 4 Bachelor Qualifikanten und zwei Quereinsteiger*innen begrüßen dürfen. Wir freuen uns über diese große Gruppe, die uns allerdings vor einigen Herausforderungen stellt. Das alte Gemäuer an der Blumenthalstraße in Osnabrück platzt nun endgültig aus allen Nähten. Da es innerhalb des Gebäudes immer ziemlich kühl ist, ist das Zusaamenrücken zumindest in dieser Hinsicht vorteilhaft. Zum Glück istt das Ende in Sicht und die ersten Vorbereitungen für den Umzug der Seminare in die Winkelhausenkaserne werden bereits getroffen.

Die zukünftigen Lehrerinnen und Lehrer haben eine ganze Woche Zeit gehabt, sich kennenzulernen und sich auf ihre neue Rolle vorzubereiten.

Anbei ein paar Bilder aus der Sportveranstaltung.

                                                                                                           

 

Weitere Bilder der Einführungswoche finden Sie unter http://bit.ly/105-2018

Hier der Link zu den von den Referendarinnen und Referendaren erstellten Erklärfilmen: https://drive.google.com/drive/folders/1QLSHoIyrr38V4GsEWxiFLoPZ5_0ytz4C?usp=sharing

Einstellung eines beauftragten Fachleiters für das Unterrichtsfach Physik

Als neuer Mitwirker im Unterrichtsfach Physik möchte ich mich kurz vorstellen.                                                                                      

Ich heiße Thorsten Wesker und bin derzeit 40 Jahre alt. Nach meinem Studium zum Diplom-Physiker 

war ich einige Jahre in der Automobilindustrie (Laserphysik, Motorenentwicklung) und später im Bereich Medizinphysik tätig. Als Quereinsteiger wechselte ich 2006 in den Schuldienst mit der Fachrichtung Elektrotechnik und dem Unterrichtsfach Physik.

Ich unterrichte an den Gewerblichen Berufsbildenden Schulen in Nordhorn Physik, Elektrotechnik und Informatik.

Da ich mich zu Beginn meiner Laufbahn als Berufsschullehrer sehr intensiv in die Elektrotechnik einarbeiten musste, die ich nicht grundständig studiert hatte, weiß ich sehr gut um die Schwierigkeiten, die einem „Neuling“ in einem bestimmten Fach auf dem Wege liegen können. Mit diesen Erfahrungen und meinem vertieften grundständigen Fachwissen im Bereich der Physik möchte ich jungen Lehrkräften im Unterrichtsfach Physik beim Start gerne zur Seite stehen.

Meine eigene Zeit der pädagogischen und fachdidaktischen Qualifizierung am Studienseminar Osnabrück habe ich als sehr wertvoll und hilfreich empfunden. Auch diese positive Erfahrung möchte ich gerne weitergeben.

Ich freue mich auf eine fruchtbare und einvernehmliche Zusammenarbeit mit allen Beteiligten.

 

Abschlussfeier der Gruppe 102

In einem sehr feierlichen Rahmen wurde am 26. Oktober 2018 die Gruppe 102 entlassen. Die Referendarinnen und Referendare absolvierten vom 1. Mai 2017 bis zum 31. Oktober 2018 ihren Vorbereitungsdienst. Die Feier fand in der Gaststätte Zum Laubenpieper über den Dächern Osnabrücks statt. Die Seminarleitung und alle Fachleiterinnen und Fachleiter des Studienseminars wünschen den Absolventinnen und Absolventen alles Gute für die Zukunft und dass sie ihren Beruf mit viel Freude und hohem Engagement ausüben werden.

Alle Bilder finden Sie unter http://bit.ly/102-17


Mentoren-Fortbildung

Am 24. Oktober 2018 trafen sich engagierte Kolleginnen und Kollegen verschiedener berufsbildender Schulen zu einer zweitägigen Mentoren-Fortbildung im Studienseminar.

 

Alle Bilder finden Sie unter http://bit.ly/mentoren-fobi


Tipp-Kick Turnier und Abschlussgrillen 2018

Auch in diesem Jahr fand mal wieder ein Tipp-Kick Turnier im Studienseminar passend zur Fußball-Weltmeisterschaft statt. Der Schuljahresabschluss 2017/18 wurde gemeinsam mit allen Referendarinnen, Referendaren, Quereinsteigern, Quereinsteigerinnen, Fachleiterinnen und Fachleitern kräftig gefeiert. Die Gruppe 104 hat die Organisation des Grillfestes übernommen und für eine tolle Verpflegung gesorgt. Allen Organisatoren gilt der Dank für die geleistete Arbeit! Außerdem fanden die finalen Kämpfe des Tipp-Kick Turniers unter den kritischen Augen sachverständiger Zuschauer bei wechselhaftem Wetter statt. Wir danken insbesondere den Organisatoren L. Berg, R. Buxhovi (links) und M. van Eß (2. von rechts)  für das gelungene Turnier.

Herr Berg hat dieses Sommerfest dadurch bereichert, dass er sein Coffeebike mitbrachte und herrlichen Expresso gereicht hat. Wer wollte, bekam auch noch aufgeschäumte Milch dazu serviert. Vielen Dank auch dafür! (T.Humburg)

 

               Die glücklichen Sieger des diesjährigen Tipp-Kick Turniers 2018 mit den Organisatoren

                   1. Sieger wurde Herr C. Matthé (Bildmitte), 2. Sieger P. Landwehr (4.von rechts) und 3. Sieger C. Pollmann (ganz rechts).

            

 

Pädagogische Blockwoche der Gruppe 104/18 in Lingen

Vom 13.6.18 bis 15.6.18 fand das pädagogische Blockseminar im Ludwig-Windhorst-Haus in Lingen statt, an dem 31 Referendarinnen und Referendare, sowie Quereinsteigerinnen und Quereinsteiger teilnahmen. Trotz des hochsommerlichen Wetters haben die TeilnehmerInnen konzentriert und produktiv die Kriterien des guten Unterrichts herausgearbeitet und dem Plenum präsentiert. Außerdem durften sich die Lehrkräfte im Vorbereitungsdienst in die Rolle eines Fachleiters versetzen und einen Unterricht analysieren und reflektieren. Die gemeinsame Zeit wurde nicht nur dafür genutzt, sich fachlich weiterzubilden, sondern diente auch dazu, sich kennenzulernen. (T.Humburg)

 

 

 

 

Projekt „Körperweltenausstellung“ in Osnabrück

Ein Jahr wurde an der Vorbereitung für das Projekt gearbeitet. Die Schülerinnen und Schüler sollen mit Hilfe der IPads aus dem Seminar das theoretische Wissen anwenden. Die Idee hatte Jana Tienemann, Studienreferendarin am Studienseminar Osnabrück für das Lehramt an berufsbildenden Schulen. „Die Schüler sind fasziniert von der Art zu lernen“ wie in den Medien berichtet wurde:

Hase Post: https://www.hasepost.de/tablets-koerper-verstehen-osnabrueck-86285/

Osna.live: https://osna-live.de/10335/referendarin-der-bbs-pottgraben-entwickelt-tablet-programm-ueber-die-koerperwelten-ausstellung/

 

Entlassung der Gruppe 101/16

Am 26.04.2018 fand die feierliche Entlassung der Gruppe 101/16 statt. Die Referendarinnen und Referendare absolvierten ihren Vorbereitungsdienst vom 1. Nov 2016 bis zum 30. April 2018. Wir wünschen viel Glück und Erfolg für den weiteren Lebensweg.

Die gesamte Gruppe

Gruppe 101 mit Ausbildern

Gruppe Reuß

Gruppe Manthey

Gruppe Rammes

Impressionen

 

Gegenseitiger Besuch des Studienseminars und der Universität Osnabrück

Für einen regen Austausch zum Vorbereitungsdienst boten sich am 11. April und 12. April 2018 den Studierenden der Fachrichtungen Gesundheitswissenschaft, Kosmetologie und Pflegewissenschaft gemeinsam organisierte Veranstaltungen zwischen dem Studienseminar Osnabrück und der Universität Osnabrück an.

Am 11. April 2018 referierte Herr Dieter Manthey als Leiter des Studienseminars Osnabrück in einem Gastvortrag den Aufbau und die Organisation rund um den Vorbereitungsdienst und stellte sich im Anschluss einem ‚Fragenmeer‘ der Studierenden der beruflichen Fachrichtungen.

Am folgenden Tag konnten sich die Studierenden die Räumlichkeiten des Studienseminars direkt vor Ort ansehen und an Seminaren zum allgemeinbildenden Unterrichtsfach und der beruflichen Fachrichtung teilnehmen. Hier konnten Eindrücke gewonnen sowie Fragen gestellt werden. Auch der Austausch mit Lehrenden im Vorbereitungsdienst erwies sich als sehr bereichernd für die Studierenden.

Der Austausch an beiden Tagen wurde als sehr gut und hilfreich für den weiteren beruflichen Werdegang wahrgenommen und bekräftigt die Studierenden in ihrer Entscheidung zur Entwicklung der eigenen Lehrprofessionalität.

Ein herzliches Dankeschön gilt allen, die an der Organisation und Ermöglichung des gegenseitigen Besuchs und Austauschs mitgewirkt haben.

(Bolte-Schlingmann)

Studenten und Referendare vor dem Studienseminar mit Frau Bolte-Schlingmann von der Uni Osnabrück und Herrn Manthey

Es gibt Infos zum Vorbereitungsdienst

 

Neuer Mitwirker am Studienseminar

Da ich seit März 2018 als Mitwirker am Studienseminar Osnabrück in der beruflichen Fachrichtung Metalltechnik tätig bin, möchte ich mich an dieser Stelle kurz vorstellen:

Mein Name ist Martin Meyer (48) und ich wohne in Damme nahe dem Dümmer See. Im Zuge meines Werdegangs habe ich den Ausbildungsberuf Maschinenschlosser erlernt, ein Studium zum Dipl.-Ing. (FH) Werkstofftechnik (Fachrichtung Metall) in Osnabrück absolviert und den Master of Science in Technical Education an der Universität Hannover abgeschlossen. Vor der Lehrerausbildung war ich zudem mehrere Jahre in der der Automobilindustrie als Projektingenieur aktiv.

Nach dem Referendariat (Studienseminar OS und Ausbildungsschule Adolf-Kolping, Lohne) war ich ca. 5 Jahre an der BBS Brinkstraße (OS) beschäftigt und bin nun seit 2011 am BBZ Dr. Jürgen UIderup in Diepholz als Bereichsleiter Zerspanungsmechanik tätig. Neben der Metalltechnik gebe ich noch Unterricht in den Fächern Sport und Englisch.

Ich freue mich auf die neue Tätigkeit am Studienseminar und hoffe, dass es für die Referendarinnen/Referendare,  für das Studienseminar und auch für mich eine erfolgreiche Zusammenarbeit wird.

(Martin Meyer)

 

Nachhaltige Schülerfirmen – ein Erlebnis ganz nah am späteren Berufsleben! 

Am 14. Februar 2018 präsentierten sich über 25 nachhaltige Schülergenossenschaften und -firmen aus dem Emsland und der Grafschaft Bentheim den Besuchern im Lookentor in Lingen. Nachhaltige Schülerfirmen sind komplexe Lehr-Lern-Arrangements, die den Schülern die Möglichkeit bieten, wirtschaftliche Inhalte und personale Kompetenzen sehr praxisnah zu erleben. Der Erfolg zeigt sich in der Gesamtzahl der mittlerweile in Niedersachsen gegründeten nachhaltigen Schülerfirmen: Es sind über 800!

Unsere Referendarinnen und Referendare aus dem Fachseminar Wirtschaftswissenschaften, unter Leitung von Frau Schmit, hatten an diesem Vormittag eine besondere Aufgabe: Sie fungierten als Jury für den Messestandwettbewerb! Neben dem äußeren Erscheinungsbild war auch eine Feststellung der Kompetenzen der Schülerinnen und Schüler gefragt. Interessant! Wir waren begeistert von der Vielfalt des Angebotes sowie dem Engagement und der Professionalität der Vertreterinnen und Vertreter der Schülerfirmen an ihren Messeständen!

Pressestimmen zu diesem Ereignis: NOZ und EV1.TV.

 

Bei der Prämierung sind viele Kriterien zu berücksichtigen
(von links: Ellen Ruschulte, Jessica Villarrasa Sanudo, Marcus Eich)

 

Die Entscheidung ist gefallen! Unsere Referendarinnen und Referendare bei der Übergabe des
Schecks an die Zweitplatzierten: „Schuki olé“ der Vechtetal Schule Nordhorn
(von links: Arlena Krug, Ellen Ruschulte, Theresa Brüning, Marcus Eich, Jessica Villarrasa Sanudo)

 

Ein Gruppenfoto: Den ersten Platz belegte die Firma „ReLaMa“ aus Spelle vor „Schuki olé“ der
Vechtetal Schule Nordhorn und dem „Snoopy Shop“aus Twist.

 

 

Neue Fachrichtung am Studienseminar

Mein Name ist Michael Griesen (37) und ich wohne in Haren (Ems). Seit kurzer Zeit bin ich als Mitwirker am Studienseminar Osnabrück beauftragt, ReferendarInnen in der beruflichen Fachrichtung Agrarwirtschaft auszubilden.

Nach meinem Studium der Agrarökonomie und meiner soziologischen Promotion in Bonn und Uppsala habe ich mein Referendariat am Studienseminar Hildesheim absolviert. Seitdem unterrichte ich an den berufsbildenden Schulen Gesundheit und Soziales in Nordhorn die Fächer Agrarwirtschaft/Wirtschaft sowie Politik/Geschichte.

In meiner Freizeit mache ich gern Musik, kümmere mich um die Hobbytierhaltung auf unserem Resthof  und lese gern zu den Themen Architektur und Geschichte.

Ich freue mich auf die Arbeit am Studienseminar und  bedanke mich für die herzliche Aufnahme ins Kollegium!

Michael Griesen

 

Ältere Ereignisse aus dem Seminarleben finden Sie im Archiv.